• Image

Rollrasen oder Ansaat

Ideal ist die Verlegung von Rollrasen für Eigentümer von kleineren Gärten, da hier die Ausführung kostenintensiver ist als bei der Rasenansaat. Innerhalb kürzester Zeit ist der Garten schnell begrünt und es entfällt die längere Übergangsphase der Keimung bei gleichzeitigem Aufwuchs an Wildkräutern im Rasen. Die Begehung ist schon nach spätestens zwei Wochen möglich.

Sowohl bei der Verlegung von Rollrasen als auch der Ansaat ist eine sorgfältige Bodenvorbereitung notwendig. Erst sie schafft die Voraussetzung für gleichmäßiges und zügiges Wachstum der Rasensoden sowie der Saatgutmischung. Eine ausgewogene Düngung unterstützt den Vorgang und bewirkt eine höhere Rasennarbendichte. Die Gräserarten der Saatgutmischungen sind hochwertig und je nach Lichteinfall im Garten ausgewählt.

Die Schnitthöhe des Rasens sollte in der Regel 4 cm nicht unterschreiten, da sich sonst Gräserarten im Bestand der Saatgutmischung zurückbilden und die Rasennarbe an Dichte verliert. Bestehende Rasenflächen sind aber auch in Anwendung entsprechender Arbeitsverfahren zu regenerieren und wieder eindrucksvoll aufzuwerten.